BLOG ABONNIEREN

Oracle erhebt ab 2019 Gebühren für Java

Oracle kündigte an, dass ab Januar 2019 öffentliche Updates von Java SE 8 zur „Unternehmens-, kommerziellen oder Production-Nutzung“ nicht mehr ohne kommerzielle Lizenz zur Verfügung stehen werden.

Update vom 27. Februar 2020: Oracle veröffentlicht derzeit kostenpflichtige Updates für JDK 8, 11 und 13 auf seiner Website, die für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen. Um Risiken der Nicht-Konformität zu vermeiden, ist es äußerst wichtig, dass Oracle-Java-Benutzer sorgfältig auf die korrekte Installation und Verwendung achten.

Was ist neu?

Ende des öffentlichen Updates für Oracle JDK 8

Oracle wird ab Januar 2019 keine weiteren Aktualisierungen von Java SE 8 auf seinen öffentlichen Download-Sites für die kommerzielle Nutzung veröffentlichen. Kunden, die weiterhin Zugang zu kritischen Fehlerbehebungen und Sicherheitsfixes sowie allgemeine Wartung für Java SE 8 oder frühere Versionen benötigen, können langfristigen Support über Oracle Java SE Advanced Desktop oder Oracle Java SE Suite erhalten. Weitere Informationen und Einzelheiten über den längerfristigen Support für Oracle JDK 8 finden Sie in der Oracle Java SE Support Roadmap.

Wird Oracle Java weiterhin kostenlos sein?

Die aktuelle Java-Version (Java SE 9 und Java SE 8) ist kostenlos und für allgemeine Computerzwecke zur Redistribution verfügbar. Java SE steht weiterhin im Rahmen der Oracle Binary Code License (BCL) kostenlos zur Verfügung.

Die Nutzung von Java Runtime Environment (JRE) für eingebettete Geräte oder gewerbliche Zwecke könnte Lizenzgebühren an Oracle erfordern. Lesen Sie mehr über die eingebettete Nutzung von Java SE. Oder Sie setzen sich mit Ihrem Oracle-Vertriebsbeauftragten vor Ort in Verbindung, um eine Lizenz zu erhalten.


Aspera is now USU

Aspera ist jetzt USU!
Erfahren Sie alles zu unserer neuen Markenstrategie!


 

In welchen Versionen ist Java-Technologie aktuell verfügbar?

Die Java Platform, Standard Edition (Java SE) und Oracle Java SE Advanced und Suite Produkte werden derzeit von Oracle in Form des Java Development Kit (JDK) und der Java Runtime Environment (JRE) ausgeliefert. Die aktuellen Versionen der Software und Links zu älteren Versionen sind auf der Java SE-Download-Seite verfügbar.

Oracle stellt derzeit kostenpflichtige Updates für JDK 8, 11 und 13 auf seiner Website zur Verfügung, die für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen. Dafür genügt es, den Vertrag und die dazugehörigen Einschränkungen zu akzeptieren. Für Oracle-Java-Benutzer ist es wichtig, genauestens auf die korrekte Installation und Verwendung zu achten.

Wie ändert sich die Lizenzierung von Oracle Java?

Aufgrund der geänderten Lizenzierung von Oracle Java müssen Unternehmen vor Anfang 2019 Informationen zu jeder Anwendung, auf der Java SE 8 läuft, sammeln und identifizieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Kosten sowie das Risiko einer möglichen Nichteinhaltung dieser Vorgaben bei Software-Audits während der kommenden Jahre korrekt eingeschätzt werden können.

Wie hoch sind die Softwarekosten?

Die weltweite Preisliste von Oracle-Technologie zum 1. Mai 2018 enthielt die aktuellen Preise in US-Dollar:

Produkte und Lizenzmetrik Named User Plus (NUP) Software-Update (Lizenz & Support) Prozessor (Proc) Software-Update (Lizenz & Support) Hinweis
Java SE Advanced Desktop 40$ 8,80$ - - A
Java SE Advanced 100$ 22,00$ 5.000$ 1.100$ B
Java SE Suite 300$ 66,00$ 15.000$ 3.300$ B

*Hinweis:
A: Die Mindestanzahl der Lizenzen für das Programm Named User Plus (NUP) beläuft sich auf 2.000.
B: Die Mindestanzahl für das Programm Named User Plus sind 10 NUP pro Prozessor.

Update: Die aktuelle weltweite Preisliste von Oracle-Technologie 2020

Was sollten Sie jetzt tun?

Angesichts der jüngsten Ankündigung von Oracle sollten Unternehmen beginnen, über folgenden Fragen nachzudenken:

  • Wie lässt sich die Lage einschätzen?
  • Wie viele Java-Installationen haben wir, wo sind sie und warum haben wir sie?
  • Handelt es sich um eine eingebettete Nutzung?
  • Können wir Java durch eine andere Technologie ersetzen?
  • Wie hoch werden die Kosten im Januar 2019 ausfallen?

Oracle empfiehlt die Verwendung eines Tools, um Java-Installationen zu finden. Es handelt sich dabei um ein Java-Paket namens Java Usage Tracker, das Informationen der folgenden Art meldet:

  • Java-Versionen
  • Anwendungsname
  • Typ (Applet, Befehlszeile usw.)
  • Ort und mehr

Obwohl der Oracle Java Usage Tracker im Installationsprogramm der kostenlosen Komponenten enthalten ist, erfordert er eine kommerzielle Lizenz.

Die Verwendung einer automatischen Lösung für das Software Asset Management (SAM) ist die sicherste Möglichkeit, das Risiko unerwarteter Softwarekosten zu vermeiden. Ein SAM-Tool kann Ihre Compliance erkennen, verfolgen, messen und darstellen.

Oracle-Lizenzoptimierung

Spezialisierte Technologien wie Oracle Optimization von USU wurden entwickelt, damit negative Überraschungen mit Oracle-Verträgen sowie Wartungskosten vermeiden werden. So stellen Sie sicher, dass Sie für die Oracle-Lizenzen den niedrigsten Preise zahlen.

Oracle Optimization nutzt von Oracle überprüfte Daten für das Oracle Lizenzmanagement. Sie können sich voll und ganz auf die Ergebnisse verlassen. Erhalten Sie einen klaren Überblick über Ihre Oracle-Nutzung. Sie treffen fundierte Vertragsentscheidungen und senken Ihre Wartungskosten.

Haben Sie weitere Fragen? Einer unserer Oracle-Lizenzspezialisten berät Sie gerne!

Dieser Artikel wird freundlicherweise von unserer Knowledge Plus-Plattform zur Verfügung gestellt. 

 
Share article:
Noel Schneider

Noel Schneider

Während seiner 15 Jahre bei Oracle konzentrierte Noël Schneider seine Karriere auf E-Business Suite, Siebel, und ODI. In den vergangenen sechs Jahren arbeitete er als SAM Berater und unterstützte Aspera Kunden als Projektmanager bei Oracle Audits und bei der Einführung von SmartCollect, LicenseControl for Oracle und SmartTrack. Aspera sowie alle anderen USU Lösungen wurden im Jahr 2021 unter der Dachmarke USU vereint.

Revolutionieren Sie Ihr Wissen im Kundenservice!

Weitere interessante Artikel