Blog abonnieren

Ist Open Source Monitoring noch die richtige Lösung für Sie?

Eine Open Source Monitoring-Lösung hat viele Vorteile für Ihr Unternehmen. Open-Source-Lösungen wie Nagios und Icinga bieten leistungsstarke und zuverlässige Monitoring-Funktionen und sind gleichzeitig flexibel anpassbar. Diese Flexibilität kann vor allem in hochkomplexen Infrastrukturen oder bei individuellen Anforderungen der entscheidende Vorteil sein. Sie können nicht nur Ihre individuelle Monitoring-Lösung implementieren, sondern auch andere Lösungen oder Module von Drittanbietern integrieren. Darüber hinaus haben Sie über die Entwickler-Communities Zugang zu umfangreichen Dokumentationen und Anleitungen, die Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen.

 

Aber sobald Ihr Unternehmen und die Komplexität der IT-Landschaft anfangen zu wachsen, erreichen Open Source Lösungen schnell ihre Grenzen. Eine Monitoring-Lösung ist, so überraschend wie das scheinen mag, ein wichtiger Bestandteil Ihres Business Erfolgs. Ausfälle und Verzögerungen der internen und externen Services können die Customer Experience erheblich beeinträchtigen und zu Gewinnverlusten führen. Eine professionelle Monitoring-Lösung, die mit Ihrem Geschäft und wachsender Infrastruktur Schritt hält, kann aber die Services gewährleisten, um Ausfälle und Verzögerungen zu verringern.


usu_e-book_itm_open-source_de_cover_800x800_kleinLesen Sie unsere neuestes eBook, „Ist Open Source noch die richtige Lösung für Sie“, und erfahren Sie, wie Sie Ihr Business mit einer kommerziellen Monitoring Lösung verstärken können.

Jetzt herunterladen


Ein junges modernes Unternehmen kann sich auf Open-Source Monitoring verlassen, wenn es nur darum geht, einzelne Systeme, Netzwerke und Infrastrukturen zu überwachen. Mit einer Open-Source Lösung kann man schauen, dass die individuellen Komponenten funktionieren und auch die nötige Leistung erbringen. Unternehmen hingegen deren Geschäft sich auf komplexere IT Services und Infrastruktur stützen, erfordern eine Monitoring-Lösung, die der Komplexität gewachsen ist. Das heißt, die Monitoring-Lösung muss nicht nur einzelne Komponente überwachen, sondern das Zusammenspiel von Komponenten als Services erfassen und abbilden können. Um die Reparatur zu priorisieren und die nötigen Fachkräfte zu informieren und effektiv einzusetzen, muss man z.B. bei einem Serverausfall wissen, ob es eine Redundanz dafür gibt und ob davon abhängige Business Services durch den Ausfall beeinträchtigt wurden. Anhand solcher Informationen können Kapazitäten effektiver eingeplant werden, und somit steigert das Monitoring die Zuverlässigkeit, Qualität und den Mehrwert der IT. Obwohl Open Source Lösungen einiges überwachen können, sind sie nicht in der Lage, diesen zusätzlichen Mehrwert zu liefern. Auf den Reifegrad kommt es an.

Was zählt im Business Service Monitoring?

Ein modernes und effektives Monitoring hat 5 Merkmale:

  • wächst mit dem Business
  • rückt Services in den Fokus
  • reagiert mit intelligentem Event Management
  • liefert qualifizierte Unterstützung
  • entspricht den höchsten Branchenstandards

Auch wenn man die Wirtschaftlichkeit von Open-Source-Monitoring-Lösungen über den kompletten Lifecycle inkl. Folgekosten betrachtet, schwinden die Vorteile der zunächst vergleichsweise günstig erscheinenden Lösungen mit zunehmender Komplexität der IT-Umgebung. In der Praxis liegt der Aufwand bei der händischen Implementierung und Pflege von Open Source-Lösungen oftmals beim Doppelten bis Dreifachen gegenüber professionellen Standard-Tools, die eine automatisierte Implementierung und einen automatisierten Betrieb erlauben. Integrations- und Mandantenfähigkeit, umfangreiche Eventkorrelation, Benutzer-Rollen-Konzepte und Revisionssicherheit sind weitere Aspekte, bei denen Open-Source-Tools an ihre Grenzen stoßen. Auch der After-Sales-Service ist eine wichtige Komponente – denn nach der Implementierung ist vor der Implementierung.

In Summe lässt sich konstatieren, dass Open Source-Lösungen zwar viel Flexibilität anbieten und einfache IT-Umgebungen überwachen können, bei komplexen hybriden IT-Infrastrukturen jedoch ein professionelles Tool erforderlich ist, das Verfügbarkeit und Performance der IT-Services (und damit der Business Services) gewährleistet.


usu_e-book_itm_open-source_de_cover_800x800_kleinLesen Sie unsere neuestes eBook, „Ist Open Source noch die richtige Lösung für Sie“, und erfahren Sie, wie Sie Ihr Business mit einer kommerziellen Monitoring Lösung verstärken können.

Jetzt herunterladen

 

Share article:
Jens Harms

Jens Harms

Jens Harms betreute als Senior Consultant und Projektleiter verschiedene Projekte im Bereich Business Service Monitoring. Seit 2016 ist Jens Harms als PreSales Consultant tätig und berät mit seiner langjährige ZIS-Erfahrung erfolgreich Kunden und Interessenten im Bereich Vertrieb. Die Monitoring-Lösung muss sich am Bedarf des Kunden ausrichten und nicht umgekehrt.

Revolutionieren Sie Ihr Wissen im Kundenservice!

Weitere interessante Artikel