Blog abonnieren

Liferay DXP 7.4 – das sind die Key Features der neuen Version

Die neue Version Liferay DXP 7.4 überzeugt mit neuen Features und vielen Verbesserungen. Wir haben für Sie die wichtigsten Optimierungen ermittelt.

Eine Plattform. Unendliche Möglichkeiten.

Im Kontext des vorherigen Updates mit der Version Liferay DXP 7.3 haben wir bereits die verschiedensten Anwendungsszenarien im Unternehmensumfeld beschrieben: Corporate-Webseiten, Kunden- und Serviceportale, Mitarbeiterportale (Intranet) oder Partnerportale (Extranet) oder, wie Liferay sagt: „Eine Plattform, unendliche Möglichkeiten“.

Mit Liferay DXP 7.4 bringt der Plattformanbieter eine neue Version auf den Markt. Durch das Release bietet Liferay einer breiteren Anwendergruppe starke Integrationsmöglichkeiten, um Anwender:innen eine optimale Customer Experience zu garantieren.

Technologische Neuerungen im DXP-Umfeld für Unternehmen sind äußerst entscheidend, um als Unternehmen fortschrittlich sowie effektiv zu bleiben und die Agilität des Unternehmens nicht bloß zu gewährleisten, sondern ebenso zu erhöhen.

Wie wurde Liferay DXP 7.3 optimiert?

Liferay DXP 7.4 soll nach Angaben des Herstellers erst einmal der letzte Versionssprung sein – die Version 7.4 soll eine ganze Weile Bestand haben. Das wird viele erfreuen, denn die Taktung der neuen Versionen hatte doch eine sehr hohe Geschwindigkeit angenommen. Schnell genug war sie aber dennoch nicht, denn auf wichtige Markttrends konnte auch mit einem jährlichen Release nicht immer sofort reagiert werden. Daher folgt Liferay jetzt einem Trend, der in der Industrie immer häufiger anzufinden ist – iterative Upgrades.

Die Version bleibt dieselbe, jedoch gibt es regelmäßig Updates mit Verbesserungen; aktuell im wöchentlichen Rhythmus. Ein Treiber dieser Entwicklung ist gewiss der starke Wunsch, noch stärker in die Cloud zu gehen und Liferay als SaaS-Angebot zu etablieren.

Liferay DXP 7.4 hat viele kleine Verbesserungen (eine komplette Auflistung ist bei Liferay zu finden), die den Anwender:innen das Leben leichter macht.

 

Liferay DXP 7.4 präsentiert sich mit einer aufgeräumten und übersichtlichen Oberfläche.

Liferay DXP 7.4 präsentiert sich mit einer aufgeräumten und übersichtlichen Oberfläche. Erfahrene und Neu-Anwender finden sich auf Anhieb gut zurecht.

 

Remote Apps oder Client Extensions

Die größte Innovation in Liferay DXP 7.4 ist unserer Meinung nach, die Möglichkeit neben den bestehenden Portlets jetzt JavaScript-Applikationen als Widget einzubinden („remote apps“, „client extensions“). Warum? Liferay hat bisher daraufgesetzt, dass Anwendungen auf Basis von Java-Technologien, also bspw. der Portlet-API, umgesetzt werden. Der Trend im Markt geht aber klar in Richtung Anwendungen auf Basis von JavaScript-Frameworks wie React, Angular oder Vue. Bisher war die Integration dieser Widgets immer manuelle Arbeit. Mit der neuen Funktion soll sich das ändern, Anwendungen können viel leichter und nahtloser integriert werden.

Hier ein typischer Anwendungsfall: Eine bestehende Anwendung wie bspw. ein Kundenportal auf Basis von Angular kann nun sehr viel einfacher in Liferay integriert werden. Vorteil: Die Integration ist tiefer, Inhalte aus Liferay können leichter verbunden werden – und zwar alles in einem gemeinsamen Look & Feel.

Wir bei USU setzen diese Technologie bereits in Kundenprojekten erfolgreich ein. Wenn Sie gerade ein neues Projekt mit Liferay starten, sollten Sie prüfen, ob das nicht auch eine Lösung wäre. Neue Möglichkeiten sind immer gut – aber im Einzelfall sollte immer das Gesamtbild betrachtet werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Die Strategie von Liferay ist jedenfalls klar – um die Plattform zukünftig unabhängiger von Änderungen zu machen, ist eine klarere Trennung der Anwendungen erforderlich. Bis dies alles so gut funktioniert wie bisher mit Portlets, wird es aber sicher noch etwas dauern – hierzu halten wir Sie auf dem Laufenden.


usu_dss_ebook_digital-experience-plattform_de_cover_800x800

 

Erfahren Sie, welche Vorteile Digital Experience Plattformen für Ihr Unternehmen bieten und wie konkrete Anwendungsfälle auf Basis von Liferay DXP aussehen können

E-Book herunterladen

 

 


 

Verbessertes Content Management

Die Version DXP 7.4 bringt aber auch viele Verbesserungen im Content Management mit. Ab sofort ist das neue, seitenbasierte CMS die erste Wahl zum Bauen von Websites. In Projekten setzen wir bereits voll auf das neue CMS – und zwar mit großem Erfolg. Redakteure sind begeistert, wie komfortabel die Seitengestaltung mit Liferay geworden ist.

So wurde bspw. in der neuen Version Liferay DXP 7.4 das Content Dashboard um ein neues Tool erweitert – das Content-Audit-Tool. Dieses ermöglicht den Anwender:innen die Content-Liste lediglich mit einem einzigen Klick auf eine bestimmte Kategorie zu filtern, die in einer Grafik/einem Diagramm angezeigt wird. Das Ergebnis ist eine verbesserte Benutzer:innenerfahrung.

Viele kleine Verbesserungen führen zu einem wesentlich runderen Gesamteindruck. Eine Funktion, die uns besonders gefällt, ist die Option, die Erfassungsmaske für die Redakteure anzupassen. Diese Funktion erlaubt es, viel komfortabler Eingabemasken zu erstellen – ganz ohne individuelle Programmierung.

Low-Code/No-Code-Funktionen

Der Trend zur besseren Konfigurierbarkeit der Plattform schlägt sich auch im Bereich der „konfigurierbaren Entwicklung“ wieder. Anwender:innen können ohne Unterstützung der Entwicklung eigene Applikationen bauen. Dazu gehören Objekte („Liferay Objects“), also Datensätze, aber auch Formulare, um diese zu bearbeiten. Zusammengeführt werden diese komfortabel per Workflow.

Benutzer:innen, die selbst keine Entwickler:innen sind, können das Datenmodell (Felder, Datentypen) definieren und auf Wunsch benutzerdefinierte Layouts erstellen. Dadurch sind digitale Lösungen mit Liferay DXP noch einfacher zu entwickeln und Anwender:innen nicht mehr auf IT-Teams angewiesen.

Die IT-Abteilung kann sich auf die Umsetzung von komplexeren Anforderungen konzentrieren und die Fachabteilung kann Liferay nutzen, um in kurzer Zeit effiziente Lösungen für ihre Anforderungen umzusetzen.

Jetzt kurzfristig und einfach auf Liferay DXP 7.4 umsteigen

Durch das jüngste Update von Liferay können Unternehmen ihre Agilität erhöhen, effizienter und schnelle Änderungen vornehmen sowie die Customer Experience - durch diese Customer Experience Plattform - noch einfacher verbessern. Ebenso können neue Strategien problemlos und unkompliziert angepasst werden, wodurch eine hohe Zeit- und Kostenersparnis gewährleistet wird. Insbesondere Low-Code/No-Code-Funktionalitäten sowie vereinfachte Integrationsmöglichkeiten unterstützen dies.

 


 

 

Erfahren Sie die 8 zentralen Punkten, die Sie vor Projektbeginn bedenken sollten sowie nützliche Praxistipps für die Auswahl eines passenden Lösungsanbieters

Jetzt lesen

 

 


 

Bei jedem neuen Release ist die Begeisterung über die neuen Funktionen groß – aber wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Umstieg? Das kommt immer auf individuelle Anforderungen an. Grundsätzlich empfehlen wir vor dem produktiven Einsatz auf die ersten Fix- oder Servicepacks zu warten.

Bestehende Projekte können dann zeitnah umgestellt werden – die Updates in der DXP-Linie (ab 7.0) sind wesentlich einfacher geworden, müssen aber natürlich auch geplant und getestet werden. Zu berücksichtigen ist dabei neben der rein technischen Umstellung der Einsatz der neuen Funktionen. Konkret ist bspw. zu klären, wie der Umstieg auf das überarbeitete CMS erfolgen soll, um von den erweiterten Funktionalitäten zu profitieren. Neue Projekte, die jetzt konzipiert werden, sollten auf jeden Fall die neuen Funktionen berücksichtigen und direkt auf Liferay DXP 7.4 setzen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entscheidung für den richtigen Zeitpunkt. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, und wir besprechen wie die neuen Funktionen bei Ihnen optimal genutzt werden können!

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Liferay DXP die passende Lösung für Ihr Unternehmen ist?

Unser E-Book Digital Experience Plattformen in der Praxis gibt einen Überblick über die Anwendungsfelder, in denen eine DXP die optimale Basis bildet – vom Kunden - und Self-Serviceportal bis zum ganzheitlichen Digital Workplace.

Andreas Firnau

Andreas Firnau

Andreas ist zertifizierter Projektleiter (IPMA Level C, Scrum-Master) und Liferay-Fachberater. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im Anforderungsmanagement und der Projektleitung zur Umsetzung von Plattformen für die digitale Interaktion. Sein Team betreut Liferay-Projekte vieler USU-Kunden, darunter Putzmeister oder die Stuttgarter Versicherung. Er tritt außerdem regelmäßig als Sprecher auf Veranstaltungen auf.

Weitere interessante Artikel