Blog abonnieren

4 Gründe, warum Oracle-verifizierte Tools effektiver sind, als Sie denken

Ein Oracle-verifiziertes Tool liefert Ihnen vertrauenswürdige Daten. Erhalten Sie einen Einblick, wie dieser Prozess von Oracle abgenommen wird und warum die in unserem Verifizierungsprozess gewonnene Expertise die Leistung Ihrer Oracle-Lizenzoptimierung steigert.

Alle, die Schwierigkeiten haben, ihre Oracle-Lizenzen zu verstehen, haben die Möglichkeit, auf ein Software Asset Management-Tool zurückzugreifen, das von Oracle „zertifiziert“ oder „verifiziert“ ist.
Um es klar zu sagen: Es gibt keine Tool-Zertifizierung von Oracle. Aber Oracle hat einen Verifizierungsprozess für die Datenerfassung etabliert, den Tools für Software Asset Management (SAM) verwenden.
Diese Verifizierung zu erlangen, ist kein Zuckerschlecken. Es erfordert Wissen und Ausdauer. Allerdings bringt das Durchlaufen des Prozesses viele Vorteile mit sich, die über die Inventarisierung von Oracle-Produkten hinausgehen und letztlich die Effektivität von SAM verbessern.
Nachfolgend beleuchten wir vier Gründe, warum die Verifizierung für Ihr Oracle-Lizenzmanagement und Ihre Lizenzoptimierung von großer Bedeutung sind.

Was bedeutet Oracle „verifiziert“?

Die Verifizierung von Oracle bescheinigt die Vollständigkeit der von der Technologielösung erfassten Daten. Sie bescheinigt auch, dass die Daten während eines Audits als Alternative zur Ausführung der Messwerkzeuge von Oracle akzeptiert werden. Diese verifizierten Daten beziehen sich auf die Installation und Nutzung der Oracle-Produkte sowie auf die Hardware- und Virtualisierungskonfiguration der Server.

Aktuell ist eine solche Verifizierung durch Oracle für Oracle Database, Oracle Database Options und Oracle Fusion Middleware möglich, wobei nur eine kleine Anzahl von SAM-Anbietern alle drei Produktfamilien abdeckt. Wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass USU alle drei anbietet, wobei die Datenbanken und DB-Optionen 80 % der Compliance-Probleme unserer Kunden ausmachen.

Wenn man ein verifiziertes Tool einsetzt, verhindert das keineswegs ein Oracle-Audit. Aber die Verifizierung garantiert die Genauigkeit und Vollständigkeit der vom Tool gesammelten Daten. Das hilft Ihnen, sich strategisch auf ein Audit vorzubereiten und darauf zu reagieren. Es geht um eine umfassende und vollständige Datenerfassung – der erste entscheidende Schritt für effektives Software Asset Management.

Wie profitieren Sie von einem Oracle verifizierten Tool?


Möchten Sie mehr aus Ihrem Oracle herausholen? USU ist als „Poseidons Dreizack“ für Middleware, Datenbank und DB-Optionen verifiziert.

Pressemitteilung


Grund 1: Verifizierung bedeutet, dass die Daten vertrauenswürdig sind

Verifiziert zu werden, ist wie ein Oracle Boot Camp - ein strenger Prozess, der die Zuverlässigkeit eines Discovery-Tools und die Beherrschung der Oracle-Attribute bescheinigt. Wir wissen das, weil wir bei USU diesen Prozess durchlaufen haben.
Die Verifizierung findet jedes Jahr erneut statt, so dass Sie sich darauf verlassen können, dass die Datenerfassung immer zuverlässig ist. Jahr für Jahr wird unsere Software Asset Management-Lösung auditiert. Ihre Funktion, die von Oracle geforderten Daten zu generieren, wird einer kontinuierlichen Bewertung unterzogen. Dank der strengen Prüfung können wir unsere Lösung weiter verbessern, unsere analytischen Fähigkeiten verfeinern und mit den Entwicklungen von Oracle Schritt halten.

Wie läuft der Prozess ab? Um die Verifizierung zu erhalten und aufrechtzuerhalten, stellt uns Oracle technische Anforderungen, Spezifikationen zur Integration und einen Zeitplan für die Rückgabe der Ergebnisse zur Verfügung. Anhand dieser Spezifikationen entwickeln wir den Inventarisierungsblock der USU-Lösung, wobei wir eingehende Kenntnisse darüber erlangen, wie Oracle die gesammelten Daten in Bezug auf die Installation und Nutzung interpretiert. Die Ergebnisse werden gesendet, analysiert, und Oracle bestätigt die Verifizierung oder lehnt sie ab.

Grund 2: Die Verifizierung verbessert Ihre Oracle-Lizenzoptimierung

Verifizierung ist weit mehr als nur Rohdaten zu erfassen. Sie ist das Zeichen einer tiefen Kenntnis der Oracle-Metriken und der Praktiken des Lizenzmanagements, die den Spielraum für Fehler deutlich verringern. Nicht verifizierte Akteure, die keinen Zugang zu den Spezifikationen von Oracle haben, erfassen alle Rohdaten und interpretieren sie mit einer größeren Fehlertoleranz.

Das liegt daran, dass sich die Verifizierung auf die Fähigkeit eines Tools konzentriert, umfassende, genaue Rohdaten an Oracle zu übermitteln, anstatt die Messwerkzeuge von Oracle zu verwenden. Das Sammeln von Rohdaten ist entscheidend, um eine Verifizierung zu erhalten und Daten an Oracle zu übermitteln, reicht jedoch nicht aus, um Ihre Oracle-Lizenzen zu verwalten.

Die Rohdaten müssen interpretiert werden, um die Compliance für die Nutzung von Produkten und Optionen aufzuzeigen. Die Dateninterpretation bestimmt auch die Maßnahmen, die zur Optimierung Ihrer Lizenzen und zur Reduzierung des Risikos von Compliance-Verstößen notwendig sind.

Während der Oracle-Verifizierung waren die anfänglichen Spezifizierungen von Oracle entscheidend für das Verständnis ihrer Lizenzmanagement-Vision und der Interpretation von Rohdaten. Dieses Wissen hat uns geholfen, die Oracle-Lizenzoptimierung für unsere Kunden weiter zu verbessern.

Unsere Kenntnis, Daten effektiv zu interpretieren, versetzt uns in die Lage, auf einer anderen Interpretation zu bestehen, wenn Oracle eine ungünstige Position gegenüber einem Kunden einnimmt.

 

Grund 3: Ein verifiziertes Tool ist vertrauenswürdig und sicher

Oracle bietet keine Garantien für den Fall eines Datenverlusts oder eines Einbruchs ins System. Das macht es schwierig, die Audit-Anforderung von Oracle und die Sicherheitsbedenken von Oracle-Kunden unter einen Hut zu bringen.

Mit einer von Oracle verifizierten Lösung müssen Sie keine Oracle-Skripte in Ihrem System laufen lassen, da die von einem verifizierten Tool gesammelten Daten von Oracle akzeptiert werden. Mit USU Software Asset Management haben Sie Zugriff auf alle Ihre Rohdaten und die interpretierten Daten. Dabei werden nur die von Oracle geforderten Daten extrahiert und versendet.

Grund 4: Die Verifizierung baut Know-how auf

Von Oracle verifiziert zu sein, ist nur der erste Schritt zum Oracle-Lizenzmanagement. Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal zwischen verifizierten SAM-Tools ist die Qualität der Interpretation der Rohdaten. Hier kommt die professionelle Expertise ins Spiel.

Das Fachwissen, das ein SAM-Anbieter durch die gewonnene Verifizierung entwickelt, macht ihn effektiver bei der Bestimmung der Compliance und der Optimierung von Oracle-Lizenzen. Es ist wichtig, dieses Wissen zu haben, um all die Feinheiten der vielfältigen und komplexen Oracle-Metriken zu berücksichtigen.

Unsere Berater nutzen USU Software Asset Management, um die Interpretation der Rohdaten durch Oracle mit ihrem eigenen Verständnis der Daten zu vergleichen. Dies gibt uns die Möglichkeit, False Positives (Aktivierungsspuren, die Oracle als Nutzung zählt) gegenüber nachgewiesener Nutzung (Aktivierungsspuren, die auf tatsächlicher Nutzung beruhen) zu erkennen, was ein großes Problem in der Welt des Oracle-Lizenzmanagements darstellt.

Ein weiteres großes Problem ist die Aktivierung einiger Pakete im Oracle Enterprise Manager durch Ankreuzen eines Kästchens. Diese Aktivierung erfordert den Kauf einer zusätzlichen Lizenz. Wenn es aber keine verifizierte Nutzung gibt, dann kann das Kästchen abgehakt werden. Sie können unsere Oracle-Lizenzmanagement-Lösung nutzen, um all das aufzuspüren, aber wie entscheiden Sie dann über die nächsten Schritte?

Verifizierung ist nur die halbe Miete für das Oracle-Lizenzmanagement

Verifizierte Rohdaten können zwar Aufschluss über Ihre Compliance und Lizenzposition geben, aber Ihnen keine Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Lizenzen aufzeigen.

Bei der Suche nach einem Oracle-Lizenzmanagement-Partner sollte die Oracle-Verifizierung nicht Ihre einzige Überlegung sein. Auf dem Papier erlaubt die Verifizierung Oracle-Anwendern, die Oracle-Messwerkzeuge zu umgehen, um ihre Daten einzureichen. In der Praxis tragen Oracle-Lizenzspezialisten und Investitionen in Forschung und Entwicklung zur Effektivität einer Oracle-Optimierungslösung bei.

Eine bessere Einschätzung für die Wahl eines SAM-Partners bietet ein Proof of Concept. Sie können mit dem Anbieter arbeiten und sehen, was er zu Tage fördert. Eine noch einfachere Maßnahme ohne jegliche Verpflichtung wäre eine Produktdemo.

Wichtig ist, dass Sie ein SAM-Tool finden, das zu Ihren Anforderungen passt, nicht umgekehrt.


Minimieren Sie Ihre Kosten mit unserer Lösung für Oracle-Lizenzoptimierung für Middleware-, Datenbank- und DB-Optionen

Jetzt Demo anfordern

Share article:
Philippe Bonavitacola

Philippe Bonavitacola

Philippe ist seit 2017 bei USU als Product Manager für den Bereich Oracle Software Asset Management verantwortlich. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der IT-Branche war Phillipe in der Softwareentwicklung (Bankensicherheit und Landwirtschaft sowie Outsourcing-Dienstleistungen für ATOS) tätig, bevor er 2006 zu Easyteam kam, wo er als Entwicklungsleiter und später als Technischer Direktor die Produktentwicklung (IT-Monitoring, Oracle-Optimierung und Datenerfassung) und die technischen Beratungsaktivitäten leitete.

Revolutionieren Sie Ihr Wissen im Kundenservice!

Weitere interessante Artikel